Damenriegenreise 29./30. August 2015

  • 3. September 2015

Mit Privatautos reisten wir am Samstag nach Charmey, an der Strasse zum Jaunpass gelegen. Nach einer Kaffeepause hiess es, den Rucksack mit genügend Getränken (Wasser, Ovo oder so …) füllen und den steilen Aufstieg auf den Vounetse in Angriff nehmen. Einem Grat entlang wanderten wir über Stock und Stein, durch Wald und Wiese 2.5 h aufwärts. Die Wanderung war anstrengend, wozu natürlich auch das für Ende August sehr heisse Wetter beitrug. Am Ziel, auf 1627 m Höhe waren wir alle stolz auf unsere Leistung und wurden zudem mit einer fantastischen Aussicht ins Freiburgerland und Fernsicht zum Jura hin belohnt. Nach einer Stärkung im Restaurant führte uns die Gondelbahn zurück ins Tal. Nun durften wir unsere Zimmer im Hotel l’Etoile in Charmey beziehen. Inzwischen haben wir uns bereits daran gewöhnt, nicht in stinkigen, staubigen, lauten und kalten Massenlagern zu nächtigen, sondern im bequemen Hotelbett. Das gönnen wir uns doch!! Nun besuchten wir noch das Bad in Charmey, wo wir im Sprudelbad und an Massagedüsen unsere Muskeln wieder entspannen und anschliessend beim Sünnele ausruhen konnten. Zum Nachtessen genossen wir ein herrliches, cremiges Fondue Fribourgois und anschliessend, das musste sein, noch eine Meringue mit Greyerzer Doppelrahm. Sooo fein!!

Am Sonntagvormittag stand ein weiterer Leckerbissen auf dem Programm: wir besuchten die Cailler-Schoggifabrik in Broc, wo wir in einer interessanten Multimedia-Show Wissenswertes über die Entstehung der Schokolade und die Herkunft der Rohstoffe erfuhren. Selbstverständlich gehörte auch das Degustieren dazu. Käse und Rahm vom Vorabend waren ja längstens verdaut! Wenn schon im Greyerzerland, dann ist der Besuch des Städtchens Greyerz natürlich ein Muss. Das dachten sich wohl auch ganz viele andere Touristen, die Besucher waren entsprechend zahlreich. Wir schlenderten also durchs mittelalterliche Städtli und liessen keinen Souvenir- und Handwerksladen ungesehen aus. Nach einer letzten Verpflegung brachten uns unsere Chauffeusen schliesslich müde und zufrieden wieder nach Hause.

Herzlichen Dank an Esther und Doris, es war, wie immer super. Gerne wieder!

Beatrice Allemann