Julie Tschumi und Fabrice Flück rannten allen davon

  • 23. August 2014

Mit grossem Eifer und vor allem viel Fairplay gingen aber auch alle anderen Kinder an den Start! So wurde bei der Rangverkündigung hie und da noch genüsslich ein Hot-Dog verdrückt und der Frust über einen verpatzten Start oder einen verpassten Podestplatz wich sehr schnell der Freude für den Kameraden über dessen Erfolg. Der Einsatz eines jeden Kindes wurde bekatscht.

Im Anschluss an den „Schnäuscht Wiedlisbacher“ starteten 15 Teams in den vier Kategorien Jugend, Damen, Herren und Plausch zur „Raiffeisen-Stafette“. Schade, dass in der Kategorie Jugend nur ein Team am Start war. Es wäre schön, wenn die JuniorInnen aus Attiswil nächstes Jahr (etwas mehr) Konkurrenz bekämen. Bei den Damen ging der Sieg an den TV Attiswil bei den Herren hielt der TV Eriswil auch dieses Jahr die Konkurrenz in Schach.

Unterhaltungspotential hatte wie jedes Jahr die Kategorie Plausch, bei der nicht nur das schnellste, sondern auch originellste Kostüm ausgezeichnet wurde. Die „Hochseefischerei Hai im Bach“  wurde von den „Runaway Brides“ – alle in richtigen Hochzeitskleidern und Highheels – und den „Raiffeisen-Sprinters“ (unser Sponsor hat es sich auch dieses Jahr nicht nehmen lassen, selbst auch mit einer Mannschaft zu starten!) gejagt, während die „Bergforellen“ mit ihren kleinen Fischen an der Angel und das „Schiirudu“ – selbstredend auf Skiern – etwas gemächlichere Runden durchs Städtli drehten.

Herzliche Gratulation allen Kindern für ihr Mitmachen beim „schnäuscht Wiedlisbacher“ und ein grosses Merci allen Teams (ganz besonders dem TV Attiswil, der mit fünf Mannschaften startete!) für ihren Einsatz bei der Raiffeisen-Stafette! Wir hoffen, alle nächstes Jahr wieder im Hinterstädtl anzutreffen.

Ein grosser Dank auch unseren beiden Vereinssponsoren, der Raiffeinsenbank Gäu Bipperamt und Ingold Sport.