Schiff ahoi! vor restlos ausverkauftem Saal

  • 17. November 2013

Da aber bekanntlich kaum jemand „dr Füfer und s Weggli“ haben kann, beschliessen die beiden, die Kreuzfahrt doch gemeinsam zu unternehmen. Was sich für beide sehr schnell als weisen Entscheid entpuppen wird. Denn Anna – die attrakive Enkelin von Gritli – hat sich als blinder Passagier auf Schiff geschlichen und auch der Capitain macht in seiner schicken Uniform eine gute Figur (besonders in den Augen von Gritli).

Die vier Hauptdarsteller – gespielt von Ruth, Nadine, Jönu und Heinz – verbringen auf der MS Jamaica also eine kurzweilige Reise und sorgen für viele Lacher beim Publikum. Das „Geschichten-Schreiber-Team“ um Joy, Martina, Livia, Sylvia und Sämi hat ein unterhaltsames Programm geschrieben und Jönu hat dies – in seiner Doppelrolle als Hauptdarsteller und Regisseur – toll umgesetz!

Auch die verschiedenen Riegenleiter haben keinen Aufwand gescheut und mit ihren Gruppen originelle und schöne Reigen und Geräteturnprogramme einstudiert. Karin hat – einemal mehr – den Saal mit viel Liebe zum Detail mottogerecht dekoriert und Möwen, Schiffe, Rettungsringe, Boyen, Fische usw. in die Froburg gezaubert. Damit wir jedoch einen so tollen Turnerobe auf die Beine stellen können, braucht es den Einsatz von jedem einzelnen! Deshalb: Herzlichen Dank allen, die mitgeholfen haben und im Vorfeld sowie während dem Turnerobe viele Stunden ihrer Freizeit in unser jährliches „Grossprojekt“ investiert haben. MERCI!

Es zeigt sich aber immer wieder, dass sich der ganze Aufwand lohnt. Am Samstagabend jedenfalls konnten wir vor restlos ausverkauftem Saal auftreten. Es gab keinen einzigen freien Stuhl mehr. (Also, kleiner Tipp am Rande an alle ZuschauerInnen – am Freitagabend ist es viel einfacher einen guten Sitzplatz zu bekommen und das Programm ist genau das gleiche… ).