Damenriegenreise 2010

  • 5. September 2010

Unsere super Reiseleiterinnen führten uns in ein gemütliches Kaffee und wir warteten bis der Regen ein wenig nachlies. Einige hatten schon vermutet oder gehofft, dass unser Ziel Morschach sein würde. Und tatsächlich, nach einem stündigen Fussmarsch kamen wir im Swiss Holiday Park in Morschach an.

Nach Zimmereinteilung ging es ab ins Wellness. Zuerst machten wir es uns draussen im Bad gemütlich und warteten aufs Sprudeln…. Einige machten sich auf den Weg in die Saunalandschaft. Mit „Hundeblick“ kam schliesslich auch  Corinne zu ihrem Saunatuch. Sandra hatte keine gute Sicht (ohne Linsen) und sah also nur Beine…
Wir genossen die Wärme in den verschiedenen Saunas. Mit komplizierten Sensoren kamen auch nicht alle klar, weshalb der Ruheraum auch nicht ganz so ruhig blieb!

Nach ausgiebigen Duschen und Haarefönen machten wir uns auf den Weg zum Apéro ins Spielcasino. Tögälä und Gamen war angesagt. Nachdem sich auch unsere Sportlerinnen Evi und Margrit losreisen konnten, gingen wir in den Hirschen zum Abendessen. Wir wurden freundlich begrüsst und hatten unser privates „Stübli“, wo wir mit feinem Essen und Wein verwöhnt wurden (kein Wunder, das Reiseteam hatte vorher ja alles getestet.) Die Runde war perfekt und mit dreimaligen Stampfen auf den Fussboden war auch unsere flotte Bedienung stets im Anmarsch (mit Probelauf). Zum Glück gab es auch Schwarztee damit Karin ihrem Auge etwas Gutes tun konnte. Lachen war unser Motto. Mit Horoskopen und heissen Themen (ohne detaillierte Angaben…) trainierten wir unsere Lachmuskeln.

Wir machten uns mit „Käpten Sparki“ auf den Weg zur Hotelbar. Dort musste „Sparki“ mit ihrer Augenklappe mit kritischen Blicken rechnen. Voller Elan schwingte unsere Tänzerin das Tanzbein und die Stimmung war perfekt. Nach dem Schlummertrunk liessen wir den Hotel-Pianisten traurig zurück, ohne gute Tänzerin war`s  vorbei mit der guten Stimmung.

Um acht wurden wir mit einem ausgiebigem Frühstücks Buffet überrascht. Nun ging es los auf unsere Wanderung, wir machten uns von Morschach auf den Weg zum Stoos. Das Wetter war ideal. Nicht allzu warm für den steilen Aufstieg und nach einer Stunde wurden wir mit einem super Apéro im Nägelis Gärtli überrascht. Gestärkt und motiviert machten wir uns auf die letzte Etappe.  Einige hatten das Glück, dass sie den Rucksack verladen konnten, andere nicht. Am Ziel angekommen, genossen wir die fröhliche Stimmung bei Kaffi-Schnaps und Merinques. Unter anderem verpflegten wir uns auch aus Evis Rucksack. Sie hatte Proviant für das ganze Team dabei. Mit der Standseilbahn und Bus machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof in Schwyz. „Uf welem Gleis fahrt der Zug“ musste Margrit ständig hören. Mit müden Beinen genossen wir die Zugfahrt und wurden verwöhnt mit Apéro aus Evis Rucksack.  Am Abend kamen wir alle gut gelaunt und lustig wieder in Wiedlisbach an.

Super Reise,  super Team“ , es het gfägt –  so wie gäng!!!!
Herzliches Dankeschön an Margrit, Corinne und Doris
Sandra Flück Stämpfli